Sämtliche Aktivitäten ausgesetzt

Das bedeutet, dass jegliche verbandlichen Zusammenkünfte – Hegeringversammlungen, Vorstandssitzungen, Bläserabende, Hundekurse u.a. bis zum 15.6. nicht stattfinden können.

Erstellt am 19.03.2020

Inzwischen gibt es eine neue Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2 (Corona-Verordnung - CoronaVO) vom 17.3.2020, die heute in Kraft getreten ist.

Verbot von Versammlungen und sonstigen Veranstaltungen

(1) Zusammenkünfte in Vereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen sowie die Wahrnehmung von Angeboten in Volkshochschulen, Musikschulen und sonstigen öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen im außerschulischen Bereich sowie Reisebusreisen sind untersagt.

(2) Zusammenkünfte in Kirchen, Moscheen, Synagogen und die Zusammenkünfte anderer Glaubensgemeinschaften sind untersagt.

(3) Sonstige Versammlungen und sonstige Veranstaltungen sind untersagt.

Das bedeutet, dass jegliche verbandlichen Zusammenkünfte – Hegeringversammlungen, Vorstandssitzungen, Bläserabende, Hundekurse u.a. bis zum 15.6. nicht stattfinden können.

Die Regelung „Schließung von Einrichtungen“ wurde erheblich erweitert und mit einem Gültigkeitsdatum versehen.

(1) Der Betrieb folgender Einrichtungen wird bis zum 19. April 2020 untersagt:

1. Kultureinrichtungen jeglicher Art, insbesondere Museen, Theater, Schauspielhäuser, Freilichttheater,

2. Bildungseinrichtungen jeglicher Art, insbesondere Akademien, Fortbildungseinrichtungen, Volkshochschulen, Musikschulen und Jugendkunstschulen, Jagdschulen als außerschulische Einrichtungen fallen nach der Neuregelung unter die Regelung in § 3 Abs. 1, ihr Betrieb ist bis 15.6. nicht zulässig (außer online-und videogestützte Angebote).

 

Erstellt am 19.03.2020
Zurück zur Übersicht