Bläser-Sommerfest 2018

Für den 14.07. machte es sich die Wetter App einfach: Fifty-fifty: Regen und Gewitter oder Sonne. Aber wenn Engel reisen, bzw. Bläser feiern...

Erstellt am 17.07.2018

Bei idealem Sommerwetter trafen sich 44 Bläser und Nichtbläser zu ihrem jährlichen Grillfest. Gestartet wurde mit einem reichhaltigen Kuchenbuffet. Mit ihrer Bläsertorte legte Angelika, ohne es zu wissen, den Grundstein für die Torte, die künftig wohl immer mit dabei sein muss.

 

Selbst die Bläser, die schon lange nicht mehr in der Probe waren, aus beruflichen oder gesundheitlichen Gründen oder einfach weil sie nun Rentner sind, die ja bekanntlich überhaupt keine Zeit mehr haben, ließen es sich nicht nehmen vorbeizuschauen. Ganz toll fanden wir, dass sich wenigstens ein Jungbläser aus dem Jungbläserkurs in die Höhle der Löwen traute. Nachdem wir die wichtigsten Punkte, ob er jagt, wie er zum Jagdhornblasen kam und ob er verheiratet ist, geklärt hatten, feierte er mit uns bis zum Schluss und half auch tatkräftig beim Aufräumen.

 

Auch dieses Jahr gab es einen freiwilligen Wettstreit bei dem es wertvolle Preise zu gewinnen gab. Hauptgewinn waren drei kleine BMWˋs die an Rainer, Rudi und Hans gingen. Sie freuten sich sehr über das Brot Mit Wurst. Unser Grillmeister Reinhard und sein Grilladjudant Jens kümmerten sich um die Würstchen und Steaks, die wir in bewährter Qualität wieder bei unserem Jagdkameraden Heinz Stahl besorgt hatten. Das riesige Salatbuffet ließ keine Wünsche offen. Allein für die Essensauswahl an unseren Festen lohnt es sich schon ein Jagdhornbläser zu sein.

 

Gleich nach dem Essen wurden drei langjährig verheiratete Paare Rücken an Rücken gesetzt und sollten, wenn möglich, übereinstimmend antworten. Gespannt verfolgten alle, wer da z.B. immer den Müll rausbringt, wer besser kocht, wer zuerst Ich liebe Dich sagte, wer besser bläst, wer zuhause die Hosen anhat und und und. Gewonnen hat tatsächlich unser Dirigent, den wir nun mit völlig neuen Augen sehen. Unser strenger Vollblut-Musikprofi ist in Wahrheit eine sehr einfühlsame und romantische Partie. Das Teelicht fürs Candle Light Dinner hat er mit seiner Gattin zu Recht gewonnen.

 

Noch bis spät in die Nacht saßen wir gemütlich bei Kerzenschein beieinander, bevor dann leider auch dieses Feschtle zu Ende ging und wir gemeinsam zusammenräumten.

 

Bilder: Guntram Trollst und Silke Streicher.

Bericht: Silke Streicher

Zurück zur Übersicht