Jagd auf Stöckelwild eingestellt...

Am 09.06.2018, Samstagnachmittag, stand Kleinsachsenheim Kopf. In der Ortsmitte war kein Durchkommen mehr. Lautes Martinshorn, mehrere Feuerwehrfahrzeuge, riesige Traktoren versperrten die Durchfahrt, sogar ein DLRG Rettungsboot wurde gesichtet.

Erstellt am 11.06.2018

Eine große Menschenmenge hatte sich versammelt. Überall waren Feuerwehrschläuche ausgerollt. Was war hier passiert? Bei genauerem Hinsehen entdeckte man mehrere Bierbänke rund um den Kirchplatz im Schatten einer Linde. Seitlich standen Tische mit kühlen Getränken und reichlich diversen Leckereien.

 

Die Glocken läuteten, ein freudestrahlendes Brautpaar trat aus der Kirche heraus und schritt durch ein Schlauch-Spalier der Feuerwehr. Fast zwanzig Bläser ließen es sich, trotz 30 Grad, nicht nehmen, ihrem Bläserkameraden Frank Höfelschweiger und seiner Frau Petra ein Hochzeitsständchen samt Präsent zu bringen. Im Anschluss genossen Feuerwehrleute, Rettungsschwimmer, Treckerfahrer, Jagdhornbläser, Hochzeitsgäste und das Brautpaar gemeinsam einen fröhlichen und stimmungsvollen Umtrunk.

 

Wir haben schon viele Ständchen geblasen, aber dieses gehört eindeutig zu den unvergesslichen Highlights. Liebe Petra, lieber Frank, von Herzen die besten Glückwünsche zu euerer Hochzeit von uns Jagdhornbläsern!!!

Zurück zur Übersicht