Wildschweingulasch mit Spätzle

Ein klassisches Wildgericht, das immer gelingt - deshalb auch für den "Anfänger" geeignet!

Den Backofen auf 200 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Das Fleisch gründlich mit den Gewürzen vermischen. Öl in einem Bräter auf der Herdplatte erhitzen. Speck, Zwiebeln, Knoblauchwürfelchen und Tomatenmark in das heiße Öl geben und anrösten. Nun das gewürzte Wildschweinfleisch hinzugeben und unter regelmäßigem Rühren gut anbraten. Danach mit Wein und Wildfond ablöschen, aufkochen lassen und alles sehr gut miteinander verrühren.

Zudecken und ab damit in den vorgeheizten Backofen. Der Bräter sollte ungefähr in der Mitte des Backofens stehen. Erst einmal 45 Minuten schmoren. Dann die Preiselbeeren einrühren und weitere 45 Minuten zugedeckt schmoren. Herausnehmen, auf den Herd stellen, den Schmand einrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und nochmals aufkochen lassen.

 

Variante: nach insgesamt 80 Minuten Schmorzeit 250 bis 300 g geputzte Pilze zufügen und noch 10 Minuten mitschmoren lassen.

 

Hierzu passen Spätzle, Semmelknodel und Brezenknödel.

 

  • 3 EL Öl
  • 1 kg Wildschweingulasch
  • 1 TL Rosmarin, getrocknet und gerebelt
  • 1 TL Majoran, getrocknet und gerebelt
  • 1 1/2 TL Thymian, getrocknet und gerebelt
  • 1 TL Kümmelpulver Salz
  • 1 1/2 EL Paprikapulver, edelsüß
  • 1 1/2 EL Paprikapulver, rosenscharf


Für die Sauce:

  • 100 g Bacon, gewürfelt
  • 3 m.-große Zwiebel(n), geschält und fein gewürfelt
  • 2 m.-große Knoblauchzehe(n), geschält und fein gewürfelt
  • 3 EL Tomatenmark (= ca. 100 g)
  • 350 ml trockener Rotwein
  • 500 ml Wildfond oder Fleischbrühe
  • 200 g Preiselbeeren
  • 150 g Schmand

 

 

 

Erstellt am 17.12.2017
Zurück zur Übersicht